Sicheres Grillen

Beachten Sie bitte für ein unbeschwertes Grillvergnügen im Garten, auf der Terrasse oder bei einem Ausflug folgende Tipps und Hinweise:

• Achten Sie auf einen sicheren Stand Ihres Grillgerätes und auf einen feuerfesten Untergrund.

• Bewahren Sie keine leicht brennbaren Gegenstände im unmittelbaren Umfeld der Feuerstelle auf.

• Beaufsichtigen Sie den Grill - vor allem, wenn Kinder mit von der Partie sind. Schnell ist der Grill im unachtsamen Spiel umgeworfen.

• Gießen Sie niemals Spiritus in die Glut! Die dabei entstehende Stichflamme führt zu gefährlichen Verbrennungen. Benutzen Sie handelsübliche Grillanzünder.

• Bei Verbrennungen gilt: Kühlen Sie Brandwunden kleineren Ausmaßes etwa zehn Minuten lang mit lauwarmen Wasser. Rufen Sie bei größeren Verletzungen sofort Hilfe über den Notruf 112.

• Heiße Asche und Holzkohlereste gehören nicht in den Abfallcontainer. Sie können dort schnell zu einem Folgebrand führen. Lassen Sie diese Verbrennungsrückstände niemals unbeaufsichtigt.

• Grillen Sie in der Natur nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen - nie im Wald!

• Wenn Sie an einem ausgewiesenen Lagerfeuerplatz grillen, sorgen Sie für einen nicht brennbaren Streifen rund um den Grillplatz - am einfachsten, indem Sie Grassoden ausheben, bis die Erde freiliegt.

• Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Grasflächen können sich durch heiße Katalysatoren entzünden.

• Halten Sie Zufahrten frei - sie sind wichtige Rettungswege.

• Noch heiße Brandstellen nicht einfach zurücklassen oder Asche unachtsam auskippen. Wenn möglich mit Wasser gut ablöschen und mit Erde überhäufen.

• In Wäldern ist das Rauchen, Grillen und Feuermachen streng verboten.

• Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über den Notruf 112. Hindern Sie Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen.