Mobiler Rauchverschluss

„Mobile Rauchverschlüsse“ haben seit einigen Jahren Einzug in die Geräteräume der Löschfahrzeuge gehalten. Sie verbinden eine recht einfache Handhabung mit einem enormen einsatztaktischen Vorteil.

Wird die Tür zu einem Brandraum geöffnet, breitet sich der Rauch unkontrolliert in andere Räume oder Treppenhäuser aus, die bisher nicht verraucht und somit z.B. als Fluchtweg zur Verfügung standen. Eine wirksame Methode um dies zu unterbinden, ist der Einsatz eines „mobilen Rauchverschlusses“. Dabei wird - vereinfacht dargestellt - ein Tuch in den Türrahmen geklemmt, welches die Rauch- und Hitzeausbreitung unterbindet und so im Endeffekt auch den entstandenen Schaden minimiert.