Aufgrund des Ausmaßes und der Größe des betroffenen Gebietes wurde umgehend Vollalarm für die Verbandsgemeindefeuerwehr ausgelöst. Nach der Erkundung der Lage wurde die Einsatzstelle in verschiedene Abschnitte geteilt. Die Kräfte der Feuerwehr Altrip übernahmen die Menschenrettung und Brandbekämpfung im hinteren Gebäude, die Kameraden der Feuerwehr Neuhofen leiteten den Abschnitt im vorderen Gebäude. Die Feuerwehren Waldsee und Otterstadt waren für die Wasserversorgung zuständig und stellten entsprechende Sicherheitstrupps.

Grenzen der Wasserversorgung geprüft

Zum Schluss der Übung wurde die Wasserversorgung noch einem „Stresstest“ unterzogen. Mit mehreren leitungsstarken Wasserwerfern, u.a. von unserer Drehleiter, wurde das Versorgungsnetz an seine Grenzen gebracht. Unter den Augen einiger interessierter Zuschauer konnten alle vorgegeben Ziele zügig erreicht werden. Durch diese regelmäßigen Übungen wird das wehrübergreifende Arbeiten immer wieder optimiert. Im „Tagesgeschäft“ hat sich diese Zusammenarbeit bereits etabliert und mehrfach bewährt.

 

Bilder:

Die Bilder wurden uns dankenswerterweise von den Kameraden der Feuerwehren Altrip und Otterstadt zur Verfügung gestellt.